Energieberatung Mittelstand

Energiekosten

Energiekosten werden oft als vernachlässigbar angesehen, da sie nur einen geringen Teil vom Umsatz darstellen. Es ist niemand direkt dafür verantwortlich. Es erfolgt keine Zuordnung zu den "energieverbrauchenden" Kostenstellen. Bei anstehenden Kaufentscheidungen von Maschinen und Geräten wird allein über den Anschaffungspreis entschieden. Den Lebenszykluskosten wird viel zu selten Aufmerksamkeit geschenkt. Anlagen, die sich in Betrieb befinden und Ihr Energieverbrauch werden meist überhaupt nicht beachtet. Unnötig hohe Energiekosten mindern direkt den Unternehmensgewinn. Bei kelinen und mittleren Unternehmen (KMU) beträgt die Gewinnspanne oft auf 2-3% des Umsatzes. Wenn hre Energiekosten auch in dieser Größenordnung liegen, wird es Zeit darüber nachzudenken.

Energieeffizienz

Wenn Einsparpotentiale erst einmal erkannt sind, lässt sich in vielen Bereichen ohne große Investitionen Energie und damit Geld einsparen. Das Einsparpotential liegt, allein durch organisatorische Maßnahmen, in einer Größenordnung von bis zu 15%. ENERGIEBERATUNG MITTELSTAND Das Förderprogram der KFW wurde am 1.3.2012 neu aufgelegt. Die Kosten für eine Einstiegsberatung betragen 1500€. 80% davon werden von der KFW übernommen. Ihr Anteil dabei sind dann lediglich noch 300€.

Einstiegsberatung (Initialberatung)

Dabei wird eine Begehung Ihres Betriebs durchgeführt und alle wesentlichen Energieverbraucher dokumentiert. Alle verfügbaren Verbrauchsabrechnungen werden zusammengestellt. Die Gebäudesubstanz wird beurteilt. Das Ergebnis davon erhalten Sie eine Übersicht welche die größten energieverbrauchenden Schwachstellen sind, was vorrangig angegangen werden sollte und wo genauer hingeschaut und gemessen werden sollte. Darauffolgend angeschlossen werden kann die

Detailberatung

Diese ausführliche und detaillierte Beratung entspricht einem Arbeitsumfang von 8-10 Tagen. Die Kosten dafür betragen je nach Umfang bis 8000€. 60% davon übernimmt die KfW. DAmit erhalten Sie einen gebauen Überblick über die einzelnen Energieverbräuche Ihres Betriebs und eine ToDo Liste welche energiesparenden Maßnahmen in welcher Reihenfolge angegangen werden sollten.Die Kkosten der Maßnahmen und die ungefähr zu erwartenden Amortisationszeiten werden dargestellt. Diese Beratung ist auch ein idealer Einstieg zum Aufbau eines

Energiemanagementsystems

Dabei wird von der Geschäftsleitung eine Energiepolitik festgelegt und die die Verpflichtung zur ständigen Verbesserung der Energieeffizienz eingegangen. Energieziele für alle Bereiche werden werden festgelegt. Ähnlich wie bei 9001 oder der Umweltzertifizierung werden Strukturen geschaffen die die Energiepolitk lebbar machen. Eine Energiemessung muss geplant und realisiert werden. Die Ergebnisse müssen überwcht werden und auf Unregelmäßigkeiten muss reagiert werden. Die Einführung eines Energiemangement ist Voraussetzung für die Ermäßigung der EEG Abgabe. Für produzierende Unternehmen die in Ihrem Betrieb über eine GWh elektrische Energie im Jahr verbrauchen ermäßigt sich damit die Energiebesteuerung nach EEG von derzeit 3,592ct/kWh auf 0,05 ct/kWh. Bei einem Verbrauch von 1GWh/a entspricht dies in etwa einer Einsparung von €35000. KFW Mittel Von der KfW gibt es nach durchgeführter Initialberatung zinsgünstige Kredite zur Umsetzung energiesparender Maßnahmen.

Machen Sie Energieeffizienz zu Ihrem Firmenmotto

Eine verbesserte Energieversorgung optimiert die Betriebsabläufe und ein optimierter Produktionsablauf verringert die Energiekosten (pro Stück). Nehmen Sie Ihre Mitarbeiter mit. Niemand möchte mehr in einem Betrieb arbeiten, in dem Energie offensichtlich verschwendet wird. Transparenter, intelligenter Einsatz von Energie und optimierte Anlagen und Abläufe zur Vermeidung von Energieverlusten machen Ihre Mitarbeiter stolz darauf, daß sie in Ihrem Betrieb arbeiten können. Energiesparen ist sexy, das 20ltr. Auto gehört bald entgültig der Vergangenheit an. Energieffizienz verbessert das Raumklima, die Motivation,den Krankenstand, die Qualität und die Produktivität.

Energieberatung

Eine Energieberatung ist die Grundvoraussetzung dafür, exakt den Energiebedarf zu ermitteln und die Energiebereitstellung optimal der Nutzung anzupassen. Ein externer Berater kann frei von allen Hierarchien unvoreingenommen die Schwachstellen ermitteln einen Maßnahmenplan entwickeln. Das Ziel ist es, je nach Firmengröße einzelne Maßnahmen in einem bestimmten zeitlichen Rahmen durchzuführen oder als Optimum ein Energiemanagement zu installieren. Bei einem Energiemanagement werden alle energieverbrauchenden Vorgänge kontinuierlich gemessen und transparent gemacht. Schwachstellen werden frühzeitig erkannt. Es kann über die zentrale Leittechnik eingegriffen werden. Es entstehen oft langfristige win-win Situationen zwischen Firmen und Berater. Sie haben einfach keine Zeit sich um das Thema Energiesparen zu kümmern? Sprechen Sie mit uns, wir analysieren, beraten, schlagen Maßnahmen vor. Wenn gewünscht: Erstellen wir Ausschreibungen, holen Angebote ein, vergleichen Preise und bereiten Investitionsentscheidungen vor. Und weiter noch: Wir machen Bauüberwachung, Bauabnahme und langfristige Überwachung für energieversorgende Anlagen. Energetische Prozesse Die grundlegenden Untersuchungen bei einer Energieberatung beziehen sich auf folgende Energieverbraucher: Antriebe, Prozesswärme, Prozesskälte, Druckluft, Gebäudeheizung, Gebäudekühlung, raumlufttechnische Anlagen, Beleuchtung und Wärmeerzeugung. IST-Aufnahme als Grundlage jeder weiterführenden Planung

Weiterbildungen:

Gebäudeenergieberater Dena Registrierung DIN 18599 Nichtwohngebäude Fachplaner für Energieeffizienz